INFOS FÜR BAUHERREN

Was macht die GDF?

5 Filme über die GDF

In kurzen, informativen Filmen stellen wir Ihnen vor, was die GDF macht und wie Überwachungen vor sich gehen.


Was ist 'Güteüberwachung' überhaupt – und welche Vorteile haben Kunden dadurch?
Sicherheit für den Bauherrn: Die 180 Mitglieder (Holzbau-Unternehmen) der GDF lassen sich freiwillig 2x im Jahr überwachen – und garantieren dadurch eine gleichbleibend hohe Qualität. Der kurze Videoclip erklärt, was Güteüberwachung ist und welche Vorteile sich daraus für den Kunden ergeben.


Wie läuft die Baustellenüberwachung ab? 
Die Mitglieder der GDF lassen sich freiwillig zweimal im Jahr im Werk und einmal auf der Baustelle überwachen. In diesem Film zeigen wir, wie eine solche Baustellenüberwachung abläuft. Bei unserem Mitgliedsbetrieb werden als erstes alle Nachweise gesichtet, danach geht es zur Baustelle und diese wird gemeinsam begangen.


Wie läuft die Werksüberwachung ab? 
Für eine Werksüberwachung vereinbaren wir einen Termin mit dem Mitgliedsbetrieb. Vor Ort sehen wir uns gemeinsam die Planungsunterlagen wie Statik, Wärme- und Feuchteschutzberechnung für das vorliegende Bauvorhaben an. Bei der Überwachung im Werk erfolgt ein Abgleich der Planung mit der Ausführung. Während der Fertigung werden dabei die verwendeten Materialen und die Verarbeitungsqualität begutachtet und besprochen. Dieses Vorgehen gibt den Mitgliedsbetrieben die Sicherheit einer fachlich korrekten Herstellung von Tafelelementen.


Qualität und Sicherheit für Haus-Hersteller
Bei der GDF erhalten die güteüberwachten Unternehmen Unterstützung beim Aufbau eines Qualitätssystems für den Holzfertigbau. Durch die Güteüberwachung bekommen die Mitgliedsunternehmen Rechtssicherheit in Bezug auf baurechtliche Anforderungen. Durch eine zweimalig im Jahr stattfindenden Qualitätsprüfung erhalten sie die Sicherheit einer fachlich korrekten Herstellung von Tafelelementen. Diese Sicherheit wird im nächsten Schritt an Architekten oder Baufamilien weitergegeben.


Sicherheit für Holzbau-Unternehmen und für Kunden
Bei der Güteüberwachung wird das Holzbau-Unternehmen nach festgelegten Kriterien auf Herz und Nieren geprüft. Das betrifft sowohl die verwendeten Materialien, wie auch die Fertigung der einzelnen Decken, Wand- und Dachelemente. Nur wenn alle Prüfkriterien erfüllt sind, wird dem Holzbau-Unternehmen das RAL-Gütesiegel verliehen. In den güteüberwachten Betrieben der GDF werden große Teile der Häuser bereits in den Werkhallen vorgefertigt. Vor Ort schaut sich der Prüfer dann Planungsunterlagen (Statik, Wärme und Feuchteschutzberechnung) für das vorliegende Bauvorhaben an. Als verbindliches Regelwerk geben die Güte- und Prüfbestimmungen den Bauherren und den Unternehmern ein hohes Maß an Sicherheit: sie umfassen bei der Überwachung der Baustelle alle Leistungen des Holzbau-Herstellers und seiner Nachunternehmer! Eine solche unabhängige Güteüberwachung beim Hausbau gibt es übrigens nur im Holzfertigbau!

Adresse:

Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V.
Hellmuth-Hirth-Straße 7
73760 Ostfildern

Kontakt:

Tel.: 0711 – 2 39 96 – 50
Fax: 0711 – 2 39 96 – 60
E-mail: info@guete-gemeinschaft.de

Interner Bereich für GDF-Mitglieder

Hier erhalten Sie Zugriff auf das Intranet der
Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V.
» Interner Bereich

©  2024 Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau e.V.